Freitag, 29. März 2013

DIY: wie kürze ich meine Jeans mit dem Originalsaum

Ich gehöre ja leider zu den Menschen, denen alle Hosen viel zu lang sind!
Und es gibt kaum noch Jeans in der Länge 30!
Also heißt es eigentlich bei allen Hosen: Kürzen!!

Ich finde nur, dass bei Jeans das nicht so schön aussieht, wenn man sie einfach umnäht. Da macht sich der Hersteller schon die Mühe, den Saum schön gebraucht aussehen zu lassen und dann wird er einfach weggeschnitten. Muß nicht sein!
Ich hab mir gerade eine Jeans gekürzt und das für euch mal mitfotografiert. Jeder hat so seine eigenen Methoden, ich zeig euch jetzt meine:
 Ich probiere die Hose und stecke mir genau da, wo die Hose enden soll, ein Nadel hinein. Das wird meine endgültige Länge.
 Hier sind das genau 8cm, die weg müssen. Also wird das auch beherzt weggeschnitten. Das wird dann auch die endgültige Länge, also keine Nahtzugabe dazurechnen, aber evtl. 1-2cm fürs das Einlaufen berechnen.
 Aua, das tut mir jedes mal wieder aufs neue weh, dass so viel weg muß!
 Jetzt schneide ich meinen Saum zurecht. Ich lasse ca. eine Nahtzugabe von 0,7cm stehen.
 Diese Nähte trenne ich auf. 
 Nun kommt Bügelarbeit! Ich bügle den Saum jetzt wie ein Schrägband, das heißt beide offenen Kanten zur Mitte.
Das sieht dann so aus.
 Jetzt leg ich das abgeschnittene Hosenbein zwischen das "Hosenschrägband" und stecke es mit Nadeln ringsum fest. Darauf achten, dass der rechte Saum auch zum rechten Hosenbein usw. passt.
 Das sieht dann so aus.

  Ich hab jetzt entweder eine Jeansnadel oder eine Ledernadel drin, das heißt auf jeden Fall eine feste, die durch einige Lagen ohne Probleme durchkommt.




So sieht dann das Ergebnis aus!   Ich hoffe, ich konnte dem einen oder anderen helfen. Bei Fragen, einfach melden.   Liebe Grüße Britta

Kommentare:

  1. Wow, das ist aber eine tolle Idee. Ich muß auch viele Hosen abschneiden. Von der Seite habe ich es bisher noch nie betrachtet mit dem Saum. Danke für den Tip. Muß man erst mal drauf kommen.

    LG Mandy

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja genial - muß ich mir gleich speichern.
    Danke für den Tip und schöne Osterfeiertage wünscht
    Bärbel

    AntwortenLöschen
  3. Klasse, das sieht man echt nicht.
    Liebe Grüße, Corina

    AntwortenLöschen
  4. Hi,
    das ist ja toll, mir sind selbst 30er Hosen noch viel zu lang und umgenähte Jeans mag ich gar nicht. Vielleicht traue ich mich das ja auch mal.
    Danke für die tolle Anleitung.
    Schöne Ostertage und liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank für die klasse Anleitung! Jetzt werde ich auch mal drantrauen:-)
    Liebe Grüße vom Bodensee.
    Gina

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja eine tolle Anleitung!
    Vielen dank dafür!
    Schöne Ostertage wünscht
    Petronella

    AntwortenLöschen
  7. Hey Super Idee!!!!! Ich hab nämlich das selbe Problem das ich zu kurz bin!!!! Danke fürs teilen!!!
    Lg karin

    AntwortenLöschen
  8. Klasse! Das kann man echt mal brauchen! Vielen Dank!GLG, Sandra

    AntwortenLöschen
  9. Cooles Tutorial :)

    Schau mal vielleicht ist das auch ein weg für dich ist noch ein kleines bisschen einfacher, hat aber eine zusätzliche Naht.

    http://refashionmama.wordpress.com/2011/12/17/alteration-my-new-favorite-way-to-keep-original-hem-on-jeans/

    LG
    Lil

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lil,
      danke für den Link. SO hab ich auch schon mal meine Jeans gekürzt. Was mir da nicht gefallen hat, ist , dass man die Nahtzugabe auf der Rückseite sieht. Wenn ich doch mal die Hose krempel, sieht man, dass sie gekürzt wurde.

      Schöne Ostern wünsch ich Dir!

      LG Britta

      Löschen
  10. Das ist eine gute Idee! Ich muss auch meistens kürzen. Irgendwie sehen die Jeans ohne die schöne Original Naht immer langweilig aus. Ich werd´s probieren, hoffe meine Maschine packt die dicken Nähte.
    Herzlichen dank und frohe Ostern!
    Mareike

    AntwortenLöschen
  11. ps: habe gerade mal den link von Lil geschaut, so hat es damals meine Lehrerin vom Nähkurs gesagt, da die Naht so knapp drüber liegt sieht man es nur wenn man von oben drauf guckt, (sagte sie) und das tut nur derjenige der sie anhat, man sieht es nicht wenn man davor steht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mareike,

      ich hab gerade was oben dazu geschrieben.
      Vielen Dank für dein Kommentar und auch dir schöne Osterfeiertage!
      LG Britta

      Löschen
  12. Super! Zum Glück muss ich nicht standardmäßig kürzen aber so ist´s klasse. Dank dir.
    Liebst, Kaddi

    AntwortenLöschen
  13. super lösung!!! diese technik kannte ich noch gar nicht!!!
    gglg
    simone

    AntwortenLöschen
  14. super idee, muss grad eine jeans von meinem kann kürzen, das probiere ich
    nachher gleich mal aus.

    danke.
    lg özlem

    AntwortenLöschen